Пάντα ρεί - Alles fließt*~~~

Schon den alten Griechen (dieser Ausspruch wird speziell Heraklit, um 500 vor Christus, zugeschrieben) war offenkundig, dass alles Lebendige ständig im Fluss sein muss und ist.

In der Urologie stehen die Organsysteme im Focus, die dies im menschlichen Organismus gewährleisten und damit Entgiftung, Speicher-Fähigkeit, Ent-Leerung, Kälte/Hitze Regulation und Regeneration garantieren.

Dabei ist beachtenswert, wie sehr im Denken verschiedenster Kulturen diesen Organen auch immense psychische Bedeutsamkeiten zugeschrieben werden.

So ist im chinesischen Denken die Niere als Quelle des Qi, der Lebenskraft, angesehen. Im Deutschen findet sich der Satz “mir ist etwas an die Nieren gegangen“ als bedeutsame Metapher der Beschreibung seelischen Schmerzes. Die Japaner benennen den Unterbauch ( der Ort von Blase, Prostata, Gebärmutter) als Hara, das Zentrum der individuellen Lebensenergie.

Das Hintergrundfoto dieser Internetseite, aufgenommen auf einer Reise, anscheinend fernab urologischer Arbeit, symbolisiert für uns ein gelungenes kraftvoll gesundes Zusammenspiel dieser charakteristischen Kräfte.